Freitag, 7. Januar 2011

Fleissarbeit

Was kann man machen, wenn die bessere Hälfte neben einem auf dem Sofa schlummert und die Flimmerkiste nur mäßiges Programm anbietet?
Zum Beispiel ein bisschen Fleissarbeit einschieben und die Favoritenpunkte verteilen, von denen jedes Premium Member bei Geocaching.com einen pro 10 gefundene Geocaches zur Verfügung hat.
Bei mir hieß es also (maximal) 39 Punkte zu vergeben und eben die etwa 10-fache Anzahl an Funden von hinten nach vorne durchzusehen und dabei nach und nach in die Ursprungszeiten meines Cacherdaseins zurückzukehren, die - zugegeben - noch nicht sooo lange her sind.
Auf diesem Weg in die Vergangenheit wollte ich dabei auch noch ein paar GC-Vote-Bewertungen an Caches verteilen, die mir nachhaltig positiv oder negativ in Erinnerung geblieben sind, denn dieses Bewertungstool nutze ich erst ein paar Monate.

Da die Favoritenpunkte ja Empfehlungscharacter haben setzte ich mir als ersten eigenen Maßstab, die Caches zu empfehlen, die von mir mindestens 4 (von 5) Punkten bei GC-Vote erhalten haben.
Archivierte Caches wollte ich dabei aber außer Acht lassen, da mir die (von vielen vorgenommene) Empfehlung eines nicht mehr vorhandenen Caches zunächst sinnlos erschien.

Nachdem ich die Reise in die Vergangenheit beendet und einige tolle Caches betrauert hatte, die inzwischen archiviert sind, hatte ich noch knapp die Hälfte meiner Favoritenpunkte übrig.
Und da entschloss ich ich mich dann doch dazu, die Listen noch einmal durchzugehen und die archivierten Caches, die mir 4 oder mehr GC-Vote-Punkte wert waren, mit Favoritenpunkten zu "beglücken".

Ausschlaggebend dafür war unter anderem, dass ein toller Multi im Ruhrgebiet wegen einer wohl irreparabel defekten Station archiviert wurde. Dieser Multi wäre aber selbst ohne diese tolle Station noch ein sehr schöner Cache. Dieser Meinung waren auch andere Cacher, die dies in Notes mitteilten.

Vielleicht können ja die für archivierte Caches vergebenen Favoritenpunkte den einen oder anderen Owner dazu ermutigen, sein archiviertes Highlight doch wieder auferstehen zu lassen.
Auch wenn die "Favourite points" damit ihren eigentlichen Zweck (zunächst) verfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten