Freitag, 15. Juli 2011

Das lange Warten auf den Erstfinder

Letzten Samstag wurde ein neues Tradi-Döschen von uns veröffentlicht.

Da wir die Erstfinder gerne vor Ort überraschen wollten baten wir den Reviewer um die Veröffentlichung zu einem bestimmten Zeitpunkt. Das hat wunderbar geklappt, auch wenn das sicher keine Selbstverständlichkeit ist und Reviewer ja auch nicht den ganzen Tag vor dem Rechner hängen.
Fast auf die Sekunde genau Mittags um 12 traf also die Publishmail ein und es brach etwas Hektik aus. 10 Minuten später waren wir vor Ort und brachten das Auto so in Parkposition, dass wir den Ort des erhofften Geschehens gut im Auge hatten.

Die Erfahrungen der letzten Zeit haben gezeigt, dass hier im Bereich die Erstsucher bzw. -finder in der Regel so ungefähr 20 - 30 Minuten nach der Veröffentlichung vor Ort sind.
Wir konnten also recht sicher sein, dass bisher noch keiner da war - die Dose ist ja auch nicht in 2 Minuten gehoben - und dass der Erste bald eintrudeln würde.

So saßen wir also und warteten. Und warteten. Und warteten.
Nun gut; es ist sicher kein ganz einfacher Cache und auch nicht jedermanns Ding. Wir hatten auch vor Schmutz, Wasser und Achtbeinern gewarnt. Aber das kann die meisten Cacher doch nicht erschüttern, oder? Ist das Listing sooo abschreckend?

Wir wunderten uns zumindest dass nach 1 Stunde noch immer niemand einen Versuch gestartet hatte. Vielleicht war ja auch die ursprüngliche Veröffentlichung als PM-Only "schuld". Aber immerhin liegt der Cache im Ballungsgebiet und man kann quasi an die Dose heranfahren, was vielen Dosensuchern ja entgegenkommt. Wo blieben sie also, die unerschrockenen Ritter der Tupperdose, die Freizeit-Abenteurer der Neuzeit, die Schrecken der Waschmaschine?

Wir warteten weiter.
Menschen mit Rucksack und Hund kamen in Richtung Cache - und gingen daran vorbei.
Autos fuhren auf den Parkplatz - und wollten nur wenden.
Leute näherten sich dem Cache und spielten an einem Elektronikgerät in der Hand herum - und wollten doch nur telefonieren.
So verging dann auch die zweite Stunde.

Irgendwann bildete sich im Auto schon so ein aus Galgenhumor geborener "Running Gag".
Immer wenn jemand kam, der wohl definitiv kein Cachesucher war, kam ein "der ist es nicht" oder so ähnlich.
Da war die Kleinfamilie mit Opa: "Die sind es nicht".
Die Oma mit Rollator: "Die ist es auch nicht."
Das kleine Mädchen auf dem Fahrrad: "Die ist's nicht".
Die tussitoastergegerbte Schicki-Micki-Blondine: "Die isses auch nicht."
Klingt banal und blöd, wird aber mit der Zeit ganz lustig.
Vor allem wenn man außer Warten nichts zu tun hat.

So verging dann auch die dritte Stunde, ohne dass sich jemand an der jungfräulichen Dose dem jungfräulichen Cache vergreifen wollte.
Nach 3 Stunden Warterei wurde es aber auch uns zu langatmig: Abbruch.
Gut, dass wir keinen Grill oder so aufgebaut hatten...

Nachdem wir uns anderen Dingen gewidmet hatten fuhren wir den Parkplatz am späten Nachmittag dann aber noch einmal kurz an. Und siehe da - es suchte jemand. Wenigstens das Bronzeteam konnten wir so vor Ort begrüßen und noch ein kleines Schwätzchen halten.

Der Erstfund ging tatsächlich erst knapp 4 Stunden nach Veröffentlichung weg.
Unglaublich; damit hätten wir nie gerechnet.






PS: Bitte versteht diesen Artikel als Erlebnisbericht (oder auch als Nicht-Erlebnisbericht ;-) )
Er ist nicht als Werbung in eigener Sache gedacht.

Kommentare:

  1. Voll Banane... ;-)

    AntwortenLöschen
  2. und nun? Soviel Zeit möcht ich auch mal haben...

    AntwortenLöschen
  3. Ach, ihr Anonymen...

    Nein - zuviel Zeit hatten wir sicher nicht.
    Klar hätten wir die Zeit sinnvoller verbringen können. Und dies sicher auch gemacht, wenn wir gewusst hätten, dass sich so lange nichts tut.

    Aber wir wollten einfach den Erstfindern eine Freude machen und waren - zugegeben - auch neugierig auf die ersten Reaktionen.
    Da kann man schon mal etwas kostbare Freizeit opfern oder nicht?

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Voyerismus beim Cachen geht gar nicht.

    Ein "Spanner"-PMO und dann lauert auch noch der Owner vor Ort auf den Suchenden.

    Schämt Euch!

    AntwortenLöschen
  5. Der anonyme Kommentar von 9:34 wäre eigentlich etwas für den Löschknopf. Aber ich gestehe jedem grundsätzlich auch abstruseste Meinungen zu und hoffe, dass das lediglich ein humoristischer Beitrag sein soll und einfach der Smilie vergessen wurde.

    Was der Cache mit "Spanner" zu tun haben soll und das Warten auf den Erstfinder mit "Voyeurismus" und "lauern" will mir gerade nicht einleuchten.

    Wer den Cache kennt weiß dass es rein blickwinkeltechnisch nichts zu spannen gäbe. Davon abgesehen dass hier jeder seine Klamotten anbehalten sollte.
    Und wer den Cache nicht kennt sollte das allseits bekannte Zitat von Dieter Nuhr beherzigen bevor er so etwas schreibt.

    Ich wüsste auch nicht warum ich mich schämen sollte, wenn ich jemandem eine Freude machen und gratulieren möchte.

    Aber wie gesagt: ich hoffe dass der Kommentar nur "witzig" :-/ sein sollte. Ernst nehmen kann ich den nämlich nicht.

    AntwortenLöschen
  6. Mit Voyeurismus ist hier die Befriedigung der Schaulust gemeint:

    Muss ich denn unbedingt dem Suchenden zusehen? Wie er sich vielleicht blöd anstellt? Ein weiterer "Running Gag"?

    Wenn ich jemanden eine Freude machen möchte, so kann ich dem Cache auch ein FTF-Geschenk beilegen. Oder dem Finder mit einer "write note" gratulieren. Oder eine PN.
    Ist bestimmt angenehmer, als wenn ein ganzes Rudel im Auto lauert und dem Suchenden zusehen will.

    Vielleicht lieber mal drüber nachdenken, als nur gleich an den Löschknopf zu denken...

    AntwortenLöschen
  7. Hatte wirklich gehofft, dass man so etwas nicht ernst meinen kann... *augenroll*
    Also nochmal. Ich schreib auch ganz langsam... ;-)

    > Befriedigung der Schaulust

    Völlig absurd! Die Intention habe ich bereits geschildert; mit Schaulust hat das REIN GAR NICHTS zu tun. Davon abgesehen konnte man vom Auto aus auch gar nicht direkt zusehen.

    > Wenn ich jemanden eine Freude machen möchte, so kann ich dem Cache auch ein FTF-Geschenk beilegen. (...) "write note" (...) PN.

    Richtig. Kannst du.
    Könnte ich auch. Will ich aber gar nicht. Ich gratuliere lieber persönlich.

    > ein ganzes Rudel

    Sind 3 Personen einschließlich Kind wirklich ein Rudel?

    > Vielleicht lieber mal drüber nachdenken, als nur gleich an den Löschknopf zu denken...

    Habe da gar nicht ernsthaft drüber nachgedacht und außer bei Werbung auch noch nie Gebrauch davon gemacht. Andere moderieren vorab - da kommt so etwas oft wohl erst gar nicht ins Blog.
    Ich habe allerdings den Ar*** in der Hose mich etwaiger Kritik zu stellen.
    Und zwar mit meinem Namen.
    Und nicht anonym.

    AntwortenLöschen
  8. "Ich habe allerdings den Ar*** in der Hose mich etwaiger Kritik zu stellen.
    Und zwar mit meinem Namen.
    Und nicht anonym."
    ...genau das musste jetzt kommen. Wie immer, wenn die Argumente ausgehen.

    "Wir waren neugierig auf die ersten Reaktionen", "die unerschrockenen Ritter der Tupperdose, die Freizeit-Abenteurer der Neuzeit, die Schrecken der Waschmaschine".

    Ihr wolltet sehen wie sich jemand dreckig macht! Sich blamiert!

    "Wir hatten auch vor Schmutz, Wasser und Achtbeinern gewarnt.", "Die tussitoastergegerbte Schicki-Micki-Blondine".

    Und dann wundert ihr Euch, dass DREI Stunden keiner kommt und sich für Euch zum Affen macht..?

    AntwortenLöschen
  9. > Wie immer, wenn die Argumente ausgehen.

    Ach, ich denke ich habe genug erläutert und argumentiert. Alles weitere wäre reine Wiederholung in anderer Verpackung.

    > Ihr wolltet sehen wie sich jemand dreckig macht! Sich blamiert!
    > (...)sich für Euch zum Affen macht..?

    Ist ok - du hast deine Meinung, von der du dich ja anscheinend nicht abbringen lässt, und ich weiß dafür wie's wirklich war.

    Da ich mir von einem dritten Erklärungsversuch nichts mehr verspreche war's das jetzt hier für mich. Du kannst dich aber gerne weiter hier auslassen, so lange du nicht beleidigend wirst.
    Oder du schreibst mir einfach 'ne Mail. Aber bitte nicht als Sockenpuppe.

    AntwortenLöschen
  10. Ich kann Anonym nur recht geben, das ist unterste Schublade.

    Ihr wart "neugierig", wolltet sehen wer da kommt und wie er sich anstellt und beschwert Euch anschließend im Blog warum keiner kam.

    Gratulieren kann man auch anders, ohne vor Ort persönlich dem Finder aufzudrängen daß man DER OWNER ist.

    AntwortenLöschen
  11. > das ist unterste Schublade.

    Mich wundert wirklich, dass das von einigen* so gesehen wird.
    Ich persönlich hätte mich bei so einem Cache über anwesende Owner gefreut. Aber so tickt halt jeder anders.
    Wir wollten sogar eigentlich Kaffee mitbringen; den hätten wir aber nicht so fix fertig gekriegt.

    [* in der Hoffnung, dass die beiden letzten "Anonym" zwei unterschiedliche "Anonym"s sind und Nummer 2 keine Sockenpuppe]

    > Ihr wart "neugierig", wolltet sehen wer da kommt (...)

    Soweit stimmt's.

    > (...)und wie er sich anstellt(...)

    Das stimmt dann nicht mehr; habe ich aber schon erläutert. Zur Info: der Cache ist körperlich für fast jeden machbar; eher als ein Baumklettercache. Der Schmutz- und Nässefaktor hält sich in Grenzen. Wir wollten im Listing nur entsprechend darauf hinweisen, dass man schmutzig oder nass werden kann, damit niemand in den "guten Sachen" kommt und entsprechend vorbereitet ist. Das ist aber keine Schlammsuhlerei oder ähnliches.
    Es gibt also eigentlich nichts, wo man sich an "Unfähigkeiten" oder vergeblichen Versuchen der Cacher weiden könnte - selbst wenn man's wollte.
    Wie auch schon gesagt: der Blickwinkel würde dies ebenfalls verhindern.

    > (...)und beschwert Euch (...)

    Nein, beschwert haben wir uns nicht. Bei wem auch??
    Wir haben uns lediglich gewundert, da wir trotz des Listings mit mehr Andrang gerechnet hatten.

    > (...) ohne vor Ort persönlich dem Finder aufzudrängen daß man DER OWNER ist.

    Das war absolut nicht unsere Intention.
    Wer der Owner ist ergibt sich aus dem Listing.
    Und die "üblichen FTF-Verdächtigen" kennen wir fast alle persönlich. Die könnten die Dose auch zuordnen ohne dass wir live vor Ort wären.
    Uns ging es, wie gesagt, eher um eine Überraschung, ein Schwätzchen und ein erstes persönliches Feedback.

    AntwortenLöschen
  12. Beim Lesen des Berichts musste ich gleich an die etwas ältere Dame vom Nachbarhaus denken, die jeden Tag stundenlang neugierig am offenen Fenster steht um die Nachbarn zu beobachten.

    Warum legt ihr den Cache eigentlich nicht gleich vor's Fenster? Das erspart euch die lästige Warterei im Auto. *kopfschüttel

    AntwortenLöschen
  13. Hast du nur den Bericht oder auch meine Erklärungen zu den Kommentaren gelesen? Da steht nämlich ausführlich erklärt drin, dass wir nicht gewartet haben um andere zu beobachten, sondern um die Erstfinder zu überraschen und dass wegen des Blickwinkels auch gar keine Beobachtung möglich gewesen wäre, selbst wenn wir's gewollt hätten.

    Der gedankliche Vergleich mit der neugierigen Nachbardame ist daher genau so überflüssig wie die Frage warum wir die Dose nicht vor's Fenster legen.

    AntwortenLöschen
  14. Vielleicht solltest du deinen Bericht selbst erstmal lesen bevor du nach Ausreden suchst:

    "10 Minuten später waren wir vor Ort und brachten das Auto so in Parkposition, dass wir den Ort des erhofften Geschehens gut im Auge hatten."

    "...und waren - zugegeben - auch neugierig auf die ersten Reaktionen."

    AntwortenLöschen
  15. > bevor du nach Ausreden suchst:

    Erklärungen sind keine Ausreden. Ausreden bedarf es hier nicht. Ich versuche nur ungerechtfertigte Unterstellungen aufzuklären.

    > " (...) dass wir den Ort des erhofften Geschehens gut im Auge hatten."

    Ist vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt. Dort kann man nur sehen ob jemand zum Cache geht. Die eigentliche Location und der Cache sind jedoch nicht zu sehen.

    > "...und waren - zugegeben - auch neugierig auf die ersten Reaktionen."

    Ja, RE-aktionen. Sprich Rückmeldungen/Feedback. Nicht Aktionen.
    Ist das so ungewöhnlich?
    Gibt es Owner die nicht auf die ersten Rückmeldungen gespannt sind?

    AntwortenLöschen
  16. Erklärungen, "vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt" sind schlichtweg Ausreden!

    Die ersten Rückmeldungen kommen doch eh im Log..?

    AntwortenLöschen