Dienstag, 31. August 2010

Cachen auf Lanzarote: Tipps?

Wir sind reif für die Insel. Deshalb geht's in Kürze ab an die Costa Teguise im "mittleren Osten" von Lanzarote. Auch wenn in diesem Urlaub diesmal die passive Erholung im Vordergrund steht werden wir sicherlich mal auf Dosensuche gehen.

Im Moment gibt es 48 aktive Caches auf der Kanaren-Insel. Alle wollen und können wir während des Urlaubes nicht machen, aber den einen oder anderen qualitativ guten Cache würden wir schon gerne ansteuern. Und um nicht kostbare Urlaubszeit mit 08/15-Dosen zu vergeuden wären wir für ein paar Tipps zu lohnenden Caches dankbar.
Interessant sind für uns einerseits besondere Cache-Container und andererseits besondere Locations.
Längere Multis, Kletterpartien und Caches, die Schwindelfreiheit erfordern, müssen wir aber wohl ausklammern.
Wenn du also einen Tipp hast was förmlich ein "Muss" ist oder was wir besser lassen sollten wären wir für einen Kommentar oder eine Mail an lanzarote@anpa.de * dankbar.





Hinweis: Mailadresse wird in Kürze wieder deaktiviert.

Kommentare:

  1. Hi,
    empfehlenswert sind alle Earthcaches. Wir waren Mitte Juni auf Lanzarote. Zwei durchaus kniffelige Caches sind z.B. GC1BBFD und GC1BBFE. Hier sollte man daheim schon mal anfangen...wir habens leider nicht geschafft. Auf alle Fälle dürft Ihr Euch den Timanfaya-Nationalpark nicht entgehen lassen. Am besten nachmittags, da sind die meinsten Touri-Busse schon weg.
    Viel Spass auf der Insel.
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Danke schön, Alexandi!
    Der Timanfaya-Nationalpark steht bei uns unter "Pflichtprogramm". ;-)

    AntwortenLöschen